Schwanger mit 18 – ich wünschte nie an eine Abtreibung gedacht zu haben

Ich wünschte, nie an eine Abtreibung auch nur gedacht zu haben

Als erstes möchte ich euch sagen: Treibt nicht ab, nur weil jemand euch dazu bringen will oder weil sich eure Eltern sonst von euch abwenden! Selbst wenn für euch die Chancen in der Zukunft erstmal kleiner ausfallen, könnt ihr alles in den Griff bekommen. Man kann das Kind zur Adoption freigeben oder in eine Pflegefamilie. Außerdem gibt es Mutter-Kind-Heime und sehr viele Menschen, die euch zur Seite stehen können!

Ich bin selber letztes Jahr 18 geworden und habe noch mit Ende 17 meinen Sohn bekommen. Mittlerweile ist er 8 Monate alt und wir leben bei meinen Eltern. Ohne Vater. Und auch wenn ich noch immer keine Ausbildungsstelle gefunden habe, bin ich glücklich! Mehr als das, überglücklich sogar! Denn ich habe meinen Sohn und noch einige Freunde, die bei mir geblieben sind!

Meine Eltern waren anfangs auch nicht so dafür, doch sie meinten es nur gut, weil sie sich um meine Zukunft sorgten… Bei mir war es so, dass sich meine Eltern sich immer mehr freuten, als sie das kleine Würmchen zum ersten Mal spürten und es auf dem Ultraschall sahen. Als er endlich auf der Welt war, waren sie gar nicht mehr von ihm wegzukriegen! Also, Mädels, überlegt es euch wirklich mehr als zweimal, denn wenn das Kleine erst mal da ist, werdet ihr es lieben und euch wünschen, niemals an eine Abtreibung gedacht zu haben. Mir jedenfalls ging es so! Viel Glück!

 

Viola

 

Quelle: www.meinbaby.info


<< Zurück zur Übersicht