Nathi (16):

Ich konnte es nicht fassen, als ich es in meinen Händen hielt

Mit 15 bekam ich meine kleine Tochter. Als ich am 9. September 2004 erfuhr, dass ich schwanger war und zwar schon in der 12. Woche, war ich total geschockt, nicht nur ich, sondern auch meine Eltern und Verwandten ect. Aber für mich war schon zu diesem Zeitpunkt klar, dass ich niemals ein unschuldiges Kind töten könnte. Ich habe im Ultraschall gesehen, wie das Herzchen schlug. Mir kamen sofort die Tränen. Alle haben mir geraten abzutreiben, außer mein Schulrektor, er hat mir Mut gemacht, dass wir das auch mit der Schule irgendwie schaffen würden…

Die Tage danach verstand ich mich mit meinen Eltern nicht so gut. Klar, ich konnte sie verstehen: Ich war erst 15 Jahre alt und hatte die Schule noch nicht fertig. Aber da ich einen sehr starken Willen habe, habe ich alles unter einen Hut gebracht.

Ich habe meine Tochter am 29.03.2005 um 07.21 Uhr geboren. Ich konnte es nicht fassen, dass ich dieses kleine Würmchen in meinen Händen hielt und sie mir ganz alleine gehörte. Nach der Geburt hatte ich sechs Wochen Urlaub. In diesen Wochen hatte ich ein wenig Zeit den Schulstoff nachzuholen, den meine Klassenkollegen in dieser Zeit lernen mussten. Eine Lehrerin, die vier Wochen früher ihren Sohn geboren hatte, nahm sich die Zeit und schaute drei Tage in der Woche auf meine Tochter, die anderen zwei Tage schaute meine Mutter. So konnte ich die Schule mit einem guten Zeugnis abschließen, ohne Probleme. Jetzt mache ich mich auf die Suche nach einer Lehrstelle für das Jahr 2006.

Der Vater von meiner Tochter geht seinen Vaterpflichten nach und zahlt Unterhalt.

Ich bekam auch Unterstützung von der Stiftung Schweizerische Hilfe für Mutter und Kind, man kann dort Babykleidung, Kinderwagen, Bettchen, Badewanne, Maxicosi und noch ganz viele andere Sachen, die man für ein Baby braucht, gratis holen. Sie helfen auch den Menschen, die abgetrieben haben und damit nicht mehr klar kommen.

Aber eins weiß ich sicher: Ich bereue keine einzige Sekunde.

 

Nathi

 

Quelle: www.meinbaby.info


<< Zurück zur Übersicht