Jesse: Ich war schwanger und stand ohne Ausbildung da!

Nichts in der Welt ist schöner

„Mit gerade einmal 19 Jahren wurde ich schwanger. Ich hatte erst vor wenigen Wochen die Matura bestanden und große Pläne für meine Zukunft. Als meine Regel ausblieb dachte ich überhaupt nicht an eine Schwangerschaft, ich schob es auf den Maturastress. Nach zwei Wochen wurde ich dann aber doch unruhig und besorgte mir einen Schwangerschaftstest und nun hatte ich das Ergebnis vor mir liegen: Schwanger!!! Welch ein Schock für mich. Wie konnte das passieren? Die Gedanken schwirrten durch meinen Kopf. Ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen Nur ein Wort wiederholte sich ständig in meinem Geist: Schwanger!

Ich war schwanger, und stand ohne Ausbildung da. Dazu kam, dass ich damals gerade erst vier Monate mit meinem jetzigen Ehemann zusammen war . Ich hatte keine Ahnung, wie er auf die Schwangerschaft reagieren würde? Und so hatte ich große Angst mit ihm zu reden. Auch er war ja noch mitten in der Ausbildung, und hatte sich sein Leben sicher anders vorgestellt. Aber er stand von Anfang an zu mir und machte mir Mut.

Wenn ich ehrlich bin, besonders begeistert war ich nicht so früh Mutter zu werden. Aber es ist nun mal passiert, und daran kann man nichts ändern. Die Frage nach einem Schwangerschaftsabbruch stellte sich mir nie. Im Gegenteil, was kann das kleine Wesen in meinem Bauch dafür, dass ich nicht richtig aufgepasst habe? Wer gibt mir das Recht mein Baby zu töten? Klar, ich war schwanger und hatte keine Ausbildung, doch dies war für mich erstmal zweitrangig. Jetzt ging es in erster Linie um mein Baby. Ich habe die Zeit der Schwangerschaft als sehr schön empfunden. Der Gedanke, dass in mir neues Leben heranwächst, hat mich mit tiefer Freude und Dankbarkeit erfüllt. Ich spürte die Bewegungen des Kindes in meinem Bauch und ich konnte es kaum aushalten, bis es endlich auf die Welt kam. Es gibt nichts Schöneres in der Welt, als sein Kind in den Arm zu nehmen, es zu küssen und zu streicheln. Es schenkt uns soviel Liebe zurück. Das Lächeln meines Kindes macht mich unsagbar glücklich und ich fühle mich so reich beschenkt. Gleichzeitig ist es aber so hilflos und auf unsere Liebe angewiesen. Deswegen kann ich nur alle Frauen, welche sich in der gleichen Lage wie ich damals befinden, bitten:“ Lasst euer Kind leben! Gebt ihm eine Chance!“

Natürlich ist es nicht einfach so jung schwanger zu werden, aber es gibt immer einen Ausweg, egal wie aussichtslos der Weg auch scheint. Für mich war es ganz besonders schwer, dass ich nicht wie geplant meine Ausbildung beginnen konnte. Plötzlich standen für mich andere Dinge im Vordergrund. Auch Ausgehen, Mode, Vergnügen wurden auf einmal zweitrangig. Meine Freundinnen lebten ihr unbeschwertes Leben so weiter wie bisher und ich stand auf einmal als Außenseiter da. In dieser Zeit habe ich gelernt, wer meine wahren Freunde sind und diese Freundschaften haben sich vertieft. Ich durfte an dieser ganzen Situation reifen, und das Lächeln meines Kindes entschädigt mich für alle Entbehrungen. Ja, ich war schwanger ohne Ausbildung, aber dass heißt nicht, dass ich nicht doch noch eine Ausbildung anfangen kann. Ich habe mich jetzt für ein Fernstudium entschieden. Es ist nicht immer einfach lernen und Kind unter einen Hut zu bringen, aber es ist möglich.

Jedes Kind möchte leben und geliebt werden. Auch wenn es nicht immer einfach war, und meine Schwangerschaft nicht geplant war: Meinen kleinen Sohn möchte ich für Nichts auf der Welt missen. Er ist das größte Geschenk meines Lebens.
Jesse“

 

Quelle: www.meinbaby.info

 
So wie Jesse ist es bei ihrer Entscheidung noch vielen Frauen ergangen. Hier findest du noch weitere Erfahrungsberichte:
 

Angelika: „Treibt nicht ab, denn ein Baby ist das Schönste!“

Eva: „Mit einer Abtreibung hätte ich nicht einen so guten Schulabschluss!“

Katrin: „Ich hatte weder eine Schule noch eine Lehre abgeschlossen.“

 


<< Zurück zur Übersicht