Anonym (20):

Mein Baby sieht mir glücklich in die Augen

Ich finde diese Seite (www.meinbaby.info) echt super. Sie hat mich vor ca. einem Jahr davon überzeugt, dass ich mein Baby, das damals noch ungeboren war, behalte!

Nun ist mein kleiner Maximilian schon 4 Monate alt, mein ganzer stolz ist er 😉 Ich liebe ihn über alles, und würde ihn gegen NICHTS in der Welt tauschen! Ich habe ihn am 09-03-2005 morgens um 10 Uhr geboren, es war der schönste Tag in meinem Leben, das ist kein Witz!

Am Anfang meiner Schwangerschaft hatte ich viele Fragen und Ängste. Ich musste oft weinen, weil ich dachte, wir schaffen das nicht. Ich war 19 Jahre jung, jetzt bin ich 20.

Der Arbeitsvertrag meines Freundes – wir sind mittlerweile aber verheiratet – wurde leider nicht verlängert und läuft im November aus. Ich habe keine Ausbildung.

Aber mein Mann bemüht sich ein guter Familienvater zu sein und bewirbt sich jede Woche bei vielen Firmen…

Aber was ich eigentlich sagen möchte ist, dass ich sooooooooo unendlich froh bin, dass ich mich für das Leben meines Sohnes entschieden habe. Ich würde das Gleiche immer wieder tun und möchte mich nun auch gegen Abtreibungen einsetzen. Zwar nicht gegen die Pille oder Spirale, denn verhüten muss man schon, finde ich, aber Abtreibungen, egal welcher Art und egal in welcher Woche, finde ich einfach schrecklich, unverantwortlich und wirklich verachtenswert.

Ich kann selber gar nicht fassen, dass ich je mit dem Gedanken spielte, mein ungeborenes Kind abtreiben zu lassen. Ich bin heute so glücklich mit ihm. Ich hatte mir das alles so schlimm vorgestellt, ich dachte, Babys schreien die ganze Zeit und sind teuer, und ich hatte mir schon bildlich meine Augenringe vorgestellt – heute kann ich nur noch darüber schmunzeln, es ist gar nicht so schlimm.

Ein Baby ist das Wundervollste auf der Welt, und wenn eine Frau wirklich kein Baby haben kann, aus welchem Grund auch immer, dann soll sie es doch zur Adoption freigeben (das ist meine Meinung). Auch ich hätte das gemacht, wenn nicht mein Mann schließlich doch gesagt hätte: „Wir behalten das Kind – wir schaffen das schon.“ Das hat er zu mir gesagt, nachdem er das erste Mal beim Frauenarzt dabei war und auf dem Ultraschall das kleine Herzchen schlagen sah. Und nun liebt er das Baby auch, und wir überlegen sogar, irgendwann (wenn er wieder einen festen Job hat) noch ein Baby zu bekommen…

Ich liebe es, wenn mein kleines Baby an meiner Brust trinkt und mir jedes Mal total lange glücklich in die Augen sieht, und ich liebe es, wenn er mich anlächelt. Ich liebe es, wenn er in meinen Armen einschläft. Ich liebe es, wenn er mich morgens angrinst, wenn ich ihn aus seinem Bettchen nehme und zu mir hole, damit wir uns noch mal zwei Stunden ausschlafen, er auf meinem Bauch, oder neben mir Händchen haltend, oder einfach in meinem Arm. Es ist ein wunderbares Gefühl, das ich nie wieder missen möchte!

Ich würde mich freuen, wenn das jemand zu lesen bekommt, eine Mama, die entweder das Glück schon erlebt hat, das mit Worten nicht zu beschreiben ist, oder eine Mama, die Leben in sich unter dem Herzen trägt

 

Anonym

 

Quelle: www.meinbaby.info


<< Zurück zur Übersicht